ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Taucherin im Südpazifik angeblich von Buckelwal vor Hai gerettet
Eine Meeresbiologin ist bei einer Tauchexpedition vor den Cookinseln im Südpazifik eigenen Worten zufolge von einem Buckelwal vor einem Hai geschützt worden. Der Wal interagierte demnach für etwa zehneinhalb Minuten mit der Frau.

Der mehr als 20 Tonnen schwere Wal sei auf sie zugeschwommen und habe sie für etwa zehneinhalb Minuten unter anderem auf seinen Kopf gesetzt, unter seine Brustflosse gesteckt und sie in die Höhe gehoben, berichtet Nan Hauser in einem Video, das auf der Webseite des TV-Senders BBC zu sehen ist. In dem Moment habe sie nicht wahrgenommen, dass ein Tigerhai ganz in ihrer Nähe gewesen sei.

Walforscher Michael Dähne schätzt ihre Schilderung teilweise als realistisch ein. "Dass ein Buckelwal mit Menschen interagiert, ist bereits häufiger beobachtet worden", sagte der Kurator für Meeressäuger am Deutschen Meeresmuseum in Stralsund der Nachrichtenagentur dpa. Dass ein Buckelwal einen Menschen dabei aus dem Wasser hebt, sei schon etwas "sehr Spezielles" und ihm so bislang nicht bekannt. Aus dem Video zu interpretieren, dass das Tier die Frau gezielt beschützt, bezeichnete Dähne als "schwierig".

Für Nan Hauser, Leiterin des Center for Cetacean Research and Conservation und des Cook Islands Whale & Wildlife Centre, bestehen kaum Zweifel: Ihr Fall könne der erste bekannte sein, bei dem ein Buckelwal einen Menschen schützte, erklärt sie in dem Video. "Buckelwale sind so altruistisch", begeistert sie sich. "Sie haben dieses unglaubliche Verhalten, dass sie sich in eine Situation stürzen und andere Arten retten."

Interaktion ging von Taucherin aus Auf absichtsvolles altruistisches - also selbstloses, uneigennütziges - Verhalten zu schliessen, ist nach Ansicht von Dähne gewagt. Das Video zeige, dass die Interaktion vorrangig von der Taucherin ausgehe und nicht vom Wal.

Der Walforscher verwies auf Belege, in denen Wale bereits vermeintlich altruistisches Verhalten zeigten. So gebe es Berichte, dass eine Gruppe von Schwertwalen einen schwachen Artgenossen in ihrer Gruppe beschützt und auch gefüttert habe. Ähnliche Belege gebe es auch bei Buckelwalen, die Robben oder Mondfische vor Schwertwalangriffen oder auch mal ein Grauwalbaby schützen.

Ob dieses Verhalten aber vollkommen uneigennützig ist, wisse man nicht. "Wir können nicht in die Köpfe von Walen schauen." Dass ein Landsäugetier von einem Buckelwal "beschützt" wurde, sei bislang nicht bekannt, sagte Dähne.

---
2018-01-13 06:29:53 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Bubendorf u. R.Geissmann Einzugsgebiet: Unterbruch aller Dienste am 26.Juni 2018
[ mehr ]
Büsserach: Unterbruch aller Dienste am 19. Juni 2018
[ mehr ]
Muttenz: 06.Juni 2018 Optimierungs- und Modernisierungsarbeiten
[ mehr ]
Büsserach: Unterbruch aller Dienste am 23.Mai.2018
[ mehr ]
Bubendorf: Unterbruch am 18. Mai 2018
[ mehr ]
Binningen: Unterbrüche vom 22. Mai bis 06. Juni 2018
[ mehr ]
Augst : 16 Mai 2018 und 17. Mai 2018 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Oeffnungszeiten am Mittwoch, 09. Mai 2018
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbruch am 07. Mai 2018
[ mehr ]
Ausbauarbeiten Binningen : 15. Mai 2018 : Div. Strassen
[ mehr ]
Trotz Umweltrisiken Schifftransporte für Gefahrgüter am sichersten
(2018-06-19 12:27:17)
[ mehr ]
Erstes Waschmittel auf Basis heimischer Pflanzenöle auf dem Markt
(2018-06-19 12:22:43)
[ mehr ]
Immer mehr Kriminalitätsopfer suchen Rat und Hilfe
(2018-06-19 12:21:27)
[ mehr ]
Zürich zahlt mehr an den Finanzausgleich - Bern erhält weniger
(2018-06-19 12:07:50)
[ mehr ]
Drei Tote bei Bandenangriff vor Internetcafé in Malmö
(2018-06-19 11:29:43)
[ mehr ]
Katzen gehen immer: Garfield, the King of Cat Content, wird 40
(2018-06-19 11:10:08)
[ mehr ]
Roche übernimmt US-Pharmaunternehmen Foundation Medicine zu 100%
(2018-06-19 11:09:42)
[ mehr ]
Marine Le Pen muss 300"000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen
(2018-06-19 10:40:44)
[ mehr ]
Im Schweizer Olivenöl ist "extra vergine" drin, wenn es drauf steht
(2018-06-19 10:17:09)
[ mehr ]
Herausforderung für die Bildung: Digitalisierung und Migration
(2018-06-19 10:15:00)
[ mehr ]