ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Deutschschweizer schauen weiterhin gerne Fernsehen
In der Deutschschweiz sind die Reichweite und das Nutzungsvolumen des Fernsehens im zweiten Semester 2017 leicht gestiegen. Im Mediapulse TV-Panel wurden die Nutzungsdaten mit dem Vorjahr verglichen.

Von Juli bis Dezember 2017 seien in der Deutschschweiz ungefähr zwei Drittel aller Personen ab drei Jahren vom Programmangebot der TV-Sender erreicht worden, teilte Mediapulse am Freitag mit.

In der Romandie wurde ein ähnlicher Wert erzielt. In der italienischen Schweiz wurden im Vergleich mit den anderen Landesteilen am meisten Menschen durch das Fernsehen erreicht.

Hier lag die Tagesreichweite bei 72 Prozent. Auch bei der Sehdauer lag die "Svizzera italiana" an der Spitze, auch wenn die Zahl leicht rückläufig ist: Mehr als zweieinhalb Stunden schauten die Menschen in den Bündner Südtälern um im Tessin durchschnittlich pro Tag Fernsehsendungen.

In der Deutschschweiz waren es nur knapp zwei Stunden, während die Romandie auf zwei Stunden und 14 Minuten kam.

Den höchsten Marktanteil in der Deutschschweiz erzielte im zweiten Semester 2017 SRF 1 - dahinter folgten SRF zwei und RTL CH. Bei den konzessionierten Regional-TV-Sendern schafften TeleBärn und Tele M1 die höchste Nettoreichweite in der Deutschschweiz.

Junge schalten seltener ein Im Vergleich zum zweiten Semester 2016 stieg einzig in der Deutschschweiz die Reichweite leicht an, in der Romandie blieb sie unverändert.

In allen drei Sprachregionen ist die TV-Nutzung gemäss Mediapulse in der Altersgruppe von 15-29 Jahren am geringsten. Im Mediapulse TV-Panel wird die Ausser-Haus-Nutzung des Fernsehens nicht erfasst. Ebenso unberücksichtigt bleibt aus technischen Gründen der TV-Konsum über Tablets und Smartphones.

---
2018-01-12 17:00:35 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Birsfelden: Unterbruch am 18. September 2018
[ mehr ]
Lausen: Unterbruch am Montag, 17. September 2018
[ mehr ]
Dornach: 31. August 2018 Unterbruch von TV und Radio behoben
[ mehr ]
Dornach: Unterbrüche vom 27. August bis 14. September 2018
[ mehr ]
Binningen: Unterbruch am 31. August 2018
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbrüche am 14. August 2018
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbrüche am 14. August 2018
[ mehr ]
Beinwil, Bretzwil, Lauwil und Liesberg: Unterbruch am 27. Juli 2018
[ mehr ]
Lupsingen: 2 - 3 kurze Unterbrüche zwischen Juli und September 2018
[ mehr ]
Dornach: Unterbruch am 03. Juli 2018
[ mehr ]
Nationalrat im Grundsatz für Pflicht zu Lohnanalysen
(2018-09-24 18:58:14)
[ mehr ]
EZB-Zinsen bleiben über Sommer 2019 hinaus auf Rekordtief
(2018-09-24 18:26:58)
[ mehr ]
"Book Club" verdrängt "The Nun" von der Deutschschweizer Spitze
(2018-09-24 17:07:45)
[ mehr ]
Theatermann Dominque Catton in Genf gestorben
(2018-09-24 16:50:38)
[ mehr ]
US-Entertainer Bill Cosby erstmals seit Schuldspruch vor Gericht
(2018-09-24 16:21:13)
[ mehr ]
Studie: Industrie sieht Künstliche Intelligenz als Schlüssel-Faktor
(2018-09-24 15:47:42)
[ mehr ]
Trump fordert vor Uno Engagement gegen Drogenmissbrauch
(2018-09-24 15:38:13)
[ mehr ]
Frankfurt ist laut Studie grösster Brexit-Gewinner
(2018-09-24 15:03:46)
[ mehr ]
Italien greift bei Einwanderungspolitik massiv durch
(2018-09-24 14:49:03)
[ mehr ]
Merkel räumt Fehler im Umgang mit Fall Maassen ein
(2018-09-24 12:33:25)
[ mehr ]