ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Weihnachtsgeschenke: Männer knausern, Frauen klotzen
Für Weihnachtsgeschenke wollen Schweizerinnen und Schweizer dieses Jahr 292 Franken ausgeben, leicht weniger als im Vorjahr. Auffällig abgenommen hat die Spendierlust der Männer. Umso mehr wollen Frauen in die Spendierhosen steigen.

Die Kauflaune ist ungetrübt, gerade zu Weihnachten sitzt bei vielen Konsumenten das Geld locker, wie das Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) am Dienstag mitteilte. Gemäss einer EY-Befragung wollen Schweizerinnen und Schweizer 292 Franken für Weihnachtsgeschenke ausgeben.

Das Budget liegt damit leicht unter dem Vorjahr von 294 Franken pro Kopf, aber immer noch auf dem höchsten Stand seit 2012. Wollten die Männer vor drei Jahren noch 39 Franken mehr ausgeben als die Frauen, ist es heute umgekehrt. Frauen planen Ausgaben von 309 Franken, die Männer nur von 272 Franken, wie EY weiter mitteilte.

Geschenkideen fehlen Zuoberst auf der Geschenkliste mit geplanten Ausgaben von 56 Franken stehen auch dieses Jahr wieder Geschenk- und Geldgutscheine. Offenbar fehle vielen Schenkern die passende Idee, begründet EY den Trend.

Zudem seien ältere Schenkende oft überfordert von der Hinwendung der Jüngeren zu digitalen Medien und Gadgets und würden daher eher Geld oder Gutscheine überreichen. Hoch im Kurs für das Fest der Liebe sind zudem Bücher und E-Books, für welche die Befragten 41 Franken springen lassen wollen.

Gefragter als im Vorjahr sind zudem Spielwaren (26 Franken, Vorjahr: 24 Franken) sowie Unterhaltungselektronik, Kosmetika und Schmuck.

Geschenkekauf per Klick beliebt Die Vor-Weihnachten sind für den Detailhandel die lukrativsten Tage im Jahr. Am meisten profitieren werden Warenhäuser - dort wollen die Konsumenten mit 121 Franken am meisten ausgeben. An zweiter Stelle stehen die Fachgeschäfte mit 104 Franken - letztes Jahr lagen die Fachgeschäfte vorne.

Der Weihnachtseinkauf online ist zudem etwas beliebter als im Vorjahr - dafür sind 52 Franken vorgesehen (2016: 51 Franken). 28 Prozent der Befragten gehen laut EY ausserdem ausschliesslich oder zumindest teilweise im benachbarten Ausland einkaufen.

---
2017-11-14 15:24:53 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Lupsingen: 2 - 3 kurze Unterbrüche zwischen Juli und September 2018
[ mehr ]
Dornach: Unterbruch am 03. Juli 2018
[ mehr ]
Binningen: Unterbruch am 29. Juni 2018
[ mehr ]
Festnetz-Telefonie Störung
[ mehr ]
Bubendorf u. R.Geissmann Einzugsgebiet: Unterbruch aller Dienste am 26.Juni 2018
[ mehr ]
Büsserach: Unterbruch aller Dienste am 19. Juni 2018
[ mehr ]
Muttenz: 06.Juni 2018 Optimierungs- und Modernisierungsarbeiten
[ mehr ]
Büsserach: Unterbruch aller Dienste am 23.Mai.2018
[ mehr ]
Bubendorf: Unterbruch am 18. Mai 2018
[ mehr ]
Binningen: Unterbrüche vom 22. Mai bis 06. Juni 2018
[ mehr ]
Kuba legalisiert Privatbesitz und stärkt die Bürgerrechte
(2018-07-22 15:23:32)
[ mehr ]
Jeden Tag werden zehn Firmen wegen Lohnverstössen sanktioniert
(2018-07-22 14:49:04)
[ mehr ]
Israel rettet Mitglieder der syrischen Zivilorganisation Weisshelme
(2018-07-22 12:38:56)
[ mehr ]
Umfrage: Mehrheit in der Schweiz für Frauenrentenalter 65
(2018-07-22 12:21:33)
[ mehr ]
Alpinist bei Bergunfall in Saas-Grund VS gestorben
(2018-07-22 11:49:24)
[ mehr ]
Irans Präsident verschärft Ton gegen USA - droht mit Öl-Blockade
(2018-07-22 10:21:50)
[ mehr ]
Kunstwerke und Privates in neuer Ausstellung von Prinz Charles
(2018-07-22 09:52:33)
[ mehr ]
Tausende Verstösse beim Lohnschutz und ein höheres Frauenrentenalter in den Sonn
(2018-07-22 05:52:27)
[ mehr ]
Geiselnehmer gibt nach tödlichen Schüssen in US-Supermarkt auf
(2018-07-22 04:51:52)
[ mehr ]
Bericht: Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen
(2018-07-22 02:30:07)
[ mehr ]