ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Auch Samsung will Technik für selbstfahrende Autos entwickeln
Im Wettlauf um die Entwicklung von Roboterwagen-Technologie kommt mit Samsung ein weiterer starker Player dazu. Der Smartphone-Riese will dabei als Zulieferer die Hersteller beliefern.

Smartphone-Weltmarktführer Samsung entwickelt ebenfalls Technologie für Roboterwagen und will sie Autoherstellern anbieten. "Wir arbeiten schon seit einigen Jahren daran", sagte der Strategiechef von Samsung Electronics, Young Sohn, auf der IAA in Frankfurt. "Samsung ist es sehr ernst mit dem autonomen Fahren", betonte er.

Der Elektronik-Riese reiht sich damit in eine Riege verschiedenster Anbieter ein, die ihre Technologie in Autos verschiedener Hersteller bringen. Dazu gehören neben klassischen Branchenzulieferern die Google-Schwesterfirma Waymo sowie Start-ups wie Aurora oder Drive.ai. Auch der Samsung-Erzrivale Apple und der Fahrdienstvermittler Uber arbeiten an Technologie zum autonomen Fahren.

Samsung wolle sich den Platz in den Fahrzeugen unter anderem mit der breite seiner Angebotspalette erkämpfen, sagte der Samsung-Manager. Dazu gehörten auch Prozessoren, Kommunikationschips, Display, Batterien sowie die Erfahrung bei der Bedienführung und Vernetzung von Technik im Internet der Dinge.

"Wir haben verschiedene Elemente, die zusammen dass umfassendste Angebot für die Hersteller ergeben." Samsung habe viel in IT investiert - "jetzt sehen wir, dass diese Investitionen auch in der Autobranche Anwendung finden können." Mit der Übernahme des Hifi-Spezialisten und Autozulieferers Harman habe der Konzern nun auch einen direkten Draht zu den Herstellern.

Vor kurzem war bereits bekannt geworden, dass Samsung die Erlaubnis zum Test selbstfahrender Autos nicht nur in Südkorea, sondern auch und Kalifornien bekam. "Wir sind nicht daran interessiert, ein Auto zu bauen. Uns geht es nur darum, Technologie zu entwickeln", betonte Young Sohn.

Er nannte keinen Zeitraum für die Marktreife. "Ich bin nicht einer von diesen Leuten, die sagen, in vier Jahren sind wir vollautonom unterwegs. Vielleicht können wir dann eine Demonstration präsentieren." Aber zwischen einer Demo und dem realen Leben liege oft ein weiter Weg.

Samsung kündigte auf der IAA am Donnerstag zudem einen 300 Millionen Dollar schweren Fonds für Investitionen in Start-ups unter anderem mit Hardware-Lösungen für autonome Fahrzeuge an. "Es ist eine Chance, eine ganze Industrie umzukrempeln, wie sie sich nur alle 100 Jahre bietet", sagte Young Sohn.

---
2017-09-14 08:52:04 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Phishingmails - Neue Welle
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbruch am 17.Januar 2018
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbruch am 16.Januar.2018
[ mehr ]
Binningen: Unterbruch am 19. Dezember 2017
[ mehr ]
Birsfelden : Donnerstag, 07.12.2017 : Wartungsarbeiten div.Strassen
[ mehr ]
Muttenz : 15. November 2017 : Kurzfristige Unterbruchsmeldung : Div.Strassen
[ mehr ]
Birsfelden : Donnerstag, 16.11.2017 : Wartungsarbeiten div.Strassen
[ mehr ]
Birsfelden : Mittwoch, 15.11.2017 : Wartungsarbeiten div.Strassen
[ mehr ]
Birsfelden : Dienstag, 14.11.2017 : Wartungsarbeiten div.Strassen
[ mehr ]
Senderumschaltung 07.11.2017 GGA Pratteln
[ mehr ]
Fernverkehr der Deutschen Bahn soll am Freitag wieder anlaufen
(2018-01-19 02:33:23)
[ mehr ]
US-Repräsentantenhaus stimmt für Lösung gegen "Shutdown"
(2018-01-19 02:11:11)
[ mehr ]
Redford eröffnet Sundance Festival: Schweizer mit Dokfilm im Rennen
(2018-01-19 02:00:40)
[ mehr ]
Dürrekrise in Kapstadt: Behörden reduzieren Wasserversorgung weiter
(2018-01-19 01:40:53)
[ mehr ]
Kleine Elektrogeräte haben grosse Folgen für das Klima
(2018-01-19 00:09:56)
[ mehr ]
Papst trifft indigene Gruppen und den umstrittenen Staatschef Perus
(2018-01-18 23:55:29)
[ mehr ]
Eltern von 13 Kindern wegen Folter angeklagt - weisen Schuld zurück
(2018-01-18 23:39:29)
[ mehr ]
American Express meldet ersten Quartalsverlust seit 26 Jahren
(2018-01-18 23:26:26)
[ mehr ]
"Schwarze Witwe" der Côte d"Azur zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt
(2018-01-18 23:14:13)
[ mehr ]
May und Macron vereinbaren mehr Grenzschutz vor Flüchtlingen
(2018-01-18 20:31:52)
[ mehr ]