ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Waldbrände wüten weiter auf Korsika
Auf der Mittelmeerinsel Korsika wüten weiter Waldbrände: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, waren die Brände, die seit Donnerstagnacht etwa 20 Quadratkilometer Land vernichteten, noch nicht unter Kontrolle.

"Die Flammen in Pietracorbara haben sich stark wieder entfacht", teilte die Feuerwehr zu den Bränden im Norden der Insel mit. Auch im Westen Korsikas dauerten die Brände weiter an.

60 Rettungskräfte versuchten am Sonntag ein Feuer in der Nähe der Stadt Calvi zu löschen, das bislang rund einen Quadratkilometer Waldfläche zerstörte. "Wir springen zwischen beiden Bränden hin und her", teilte die Feuerwehr mit.

200 Feuerwehrleute, ein Löschflugzeug und mehrere Helikopter waren im Einsatz, um die Brände unter Kontrolle zu bringen. Nach Angaben der Rettungskräfte flammten die Brände trotz einer Windstille wieder auf. "Zurzeit gehen viele Notrufe bei uns ein", teilte die Feuerwehr mit. Bei den Feuern wurde aber niemand verletzt.

Touristen wieder zurück Im Norden Korsikas waren wegen der sich ausbreitenden Flammen knapp 1000 Menschen vorsorglich in Notunterkünfte gebracht worden. Bei der Mehrzahl von ihnen handelte es sich um Wanderer und Camping-Touristen. Sie konnten am Samstagmittag aber wieder in ihre Unterkünfte zurückkehren.

Die Polizei nahm in der Nacht zum Freitag einen Mann unter dem Verdacht fest, in der 40"000-Einwohner-Stadt Bastia im Nordosten fünf Brände gelegt zu haben. Die Staatsanwaltschaft will Ermittlungen gegen den mutmasslichen Brandstifter einleiten.

Seit Mitte Juli sind der Süden Frankreichs und Korsika immer wieder von Waldbränden betroffen. Insgesamt wurden dabei mehr als 70 Quadratkilometer Land vernichtet.

Grossbrände unter Kontrolle Auch in Portugal kämpften insgesamt rund 1800 Feuerwehrleute gegen zehn grosse Brände. In der Gegend um die Stadt Abrantes im Zentrum des Landes konnte ein grosses Feuer, das dort seit Mittwoch wütete, unter Kontrolle gebracht werden.

Mehr als 500 Feuerwehrmänner, fast 200 Löschfahrzeuge und drei Helikopter blieben aber sicherheitshalber in Alarmbereitschaft. Der zweite Grossbrand bei Alvaiazere in der zentralen Region Leiria war am Samstagnachmittag ebenfalls unter Kontrolle.

Hitze und Brände in Griechenland Auch in Griechenland war die Waldbrandgefahr weiterhin hoch. Es gab Dutzende Feuer. Ein weiterer grosser Brand wütete seit Samstagmittag auf der griechischen Insel Zakynthos. Starker Wind fachte die Flammen in der Nacht zum Sonntag weiter an und trieb das Feuer bis in die Nähe des Dorfes Agálas im Süden der Insel.

Auch im Rest des Landes führten die grosse Hitze und der heisse, trockene Wind der vergangenen Tage zu Problemen. Bis Sonntagmorgen verzeichnete die griechische Feuerwehr mehr als 50 neue Brandherde.

---
2017-08-13 14:41:42 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Birsfelden: Unterbruch am Dienstag, 24.10.2017
[ mehr ]
Rheinfelden: Donnerstag, 19. Oktober 2017: Unterbruch
[ mehr ]
Pratteln : 23. Oktober 2017 - 31. Oktober 2017 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Die GGA-Pratteln meldet:
[ mehr ]
Birsfelden : Mittwoch, 27.09.2017 : Wartungsarbeiten
[ mehr ]
Dornach : Servicearbeiten ab 18. September 2017
[ mehr ]
Dornach : Servicearbeiten am 20. September 2017
[ mehr ]
Binningen: Servicearbeiten am 21. September 2017
[ mehr ]
Binningen: Servicearbeiten ab 18. September 2017
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbruch am Donnerstag, 14.09.2017
[ mehr ]
Tausende fordern in Buenos Aires Aufklärung zu Aktivisten-Tod
(2017-10-22 03:19:40)
[ mehr ]
Parlamentswahl in Japan beginnt
(2017-10-22 00:23:23)
[ mehr ]
Euroskeptiker und Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
(2017-10-21 22:16:37)
[ mehr ]
Puigdemont nennt Madrids Massnahmen Putsch - 450"000 protestieren
(2017-10-21 21:46:23)
[ mehr ]
14-Jähriger vor Zürcher Derby von Schlägergruppe schwer verletzt
(2017-10-21 21:34:31)
[ mehr ]
Bundesrat Schneider-Ammann trifft erfolgreiches Berufsnationalteam
(2017-10-21 18:57:05)
[ mehr ]
52 ägyptische Polizisten sterben in Feuergefecht mit Extremisten
(2017-10-21 17:25:51)
[ mehr ]
Hunderte Tote bei Anschlägen von Taliban und IS in Afghanistan
(2017-10-21 16:43:39)
[ mehr ]
Tausende Bauarbeiter an Protestkundgebungen in Olten und Lausanne
(2017-10-21 16:27:23)
[ mehr ]
Täter in München griff Zufallsopfer an - acht Leichtverletzte
(2017-10-21 15:12:10)
[ mehr ]