ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Merkel und Trudeau bekräftigen Wichtigkeit von NATO
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat am Freitag in Berlin Kanadas Premierminister Justin Trudeau empfangen. Die beiden betonten die Wichtigkeit der NATO und sprachen sich gleichzeitig für breit angelegte Bemühungen um die internationale Sicherheit aus.

"Militärische Aktionen alleine werden keine Krisen lösen", sagte Merkel nach den gemeinsamen Gesprächen. Nötig seien auch politische Anstrengungen, Entwicklungshilfe sowie innere Sicherheit und gute Regierungsführung in Ländern, die von Spannungen betroffen seien.

Merkel begrüsste, dass auch bei der Münchener Sicherheitskonferenz so breit diskutiert werde, etwa auch mit dem Aspekt finanzieller Stabilität. Die Kanzlerin wurde am Freitagabend in München erwartet.

Merkel: "NATO wichtig für USA" Weiter hob Merkel die Bedeutung der NATO für die USA hervor. "Auch die Stärke der Vereinigten Staaten von Amerika ist durch die NATO eher gewachsen."

US-Verteidigungsminister James Mattis hatte jüngst in Brüssel den NATO-Partnern mit weniger Engagement gedroht, falls diese nicht ihre Militärausgaben erhöhen. Die NATO-Staaten sollten sich des Wertes des Bündnisses bewusst sein, sagte Merkel.

Sie erinnerte daran, dass Deutschland in diesem Jahr seinen Verteidigungsetat bereits um 8 Prozent erhöht habe. Die Zusage, die Verteidigungsausgaben auf 2 Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen, gelte.

Für die Frage der Sicherheit weltweit sei das Verteidigungsengagement wichtig. Sie verwies aber auch auf die Bedeutung von Krisenprävention und Entwicklungshilfe.

Kanada steht zu 2-Prozent-Ziel Trudeau sagte ebenfalls, Kanada unterstütze das 2-Prozent-Ziel. Er merkte aber an, dass das Engagement in der NATO nicht allein am Verteidigungsetat gemessen werden könne. Auch die Entsendung von Truppen gehöre dazu.

Gute transatlantische Beziehungen lägen "im ureigensten deutschen Interesse", sagte Merkel weiter - unabhängig davon, wer in den USA regiere. In diesem Geist würden auch künftige Begegnungen mit US-Präsident Donald Trump stattfinden.

---
2017-02-17 16:51:35 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Binningen : 15 Februar 2017 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Oeffnungszeiten an Weihnachten 2016
[ mehr ]
Binningen : 20. Dezember 2016 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Pratteln: Unterbrüche vom 07. bis zum 15. Dezember 2016
[ mehr ]
Pratteln: Unterbrüche am 22. und 23. November 2016
[ mehr ]
Umbauarbeiten EBL Gebiet : 22. November 2016 : div. Gemeinden
[ mehr ]
Stromunterbruch Muttenz Freidorf, 8. November 2016
[ mehr ]
Rheinfelden: 08. November 2016 - Wartungsarbeiten
[ mehr ]
Dornach : Ab 24. Oktober 2016 : Servicearbeiten ganze Gemeinde
[ mehr ]
Wisen : 11.10.2016 : Reparaturarbeiten
[ mehr ]
Parmelin ortet allgemeine Verunsicherung bei Verteidigungsministern
(2017-02-20 02:48:46)
[ mehr ]
Hinter Trumps Schweden-Aussage steht ein FoxNews-Beitrag
(2017-02-20 00:36:20)
[ mehr ]
Friedensforschungsinstitut Sipri: Rüstungsexporte steigen ständig
(2017-02-20 00:16:04)
[ mehr ]
Sozialist Moreno gewinnt laut Prognosen erste Wahlrunde in Ecuador
(2017-02-19 23:44:30)
[ mehr ]
Kraft zieht 143-Mrd.-Dollar-Angebot für Unilever zurück
(2017-02-19 21:54:15)
[ mehr ]
Demos gegen Korruption in Politik in mehreren Städten Frankreichs
(2017-02-19 21:27:18)
[ mehr ]
Wieder eine Wölfin im Wallis abgeschossen
(2017-02-19 20:24:23)
[ mehr ]
Mindestens 35 Menschen sterben bei Selbstmordanschlag in Mogadischu
(2017-02-19 17:54:00)
[ mehr ]
Ecuadorianer wählen neuen Präsidenten
(2017-02-19 17:12:07)
[ mehr ]
"Dragon"-Raumkapsel im zweiten Anlauf zur ISS gestartet
(2017-02-19 16:32:12)
[ mehr ]