ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Von der Leyen warnt US-Regierung vor Alleingängen
Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat die neue US-Regierung mit ungewohnt deutlichen Worten vor aussenpolitischen Alleingängen gewarnt. Die Lastenverteilung unter NATO-Partnern sei mehr als eine Frage des Geldes.

Das sagte von der Leyen bei der Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. US-Verteidigungsminister James Mattis hatte den NATO-Partnern erst am Mittwoch gedroht, das US-Engagement zurückzufahren, sollten sie nicht mehr für ihre Verteidigung ausgeben.

Die Last gemeinsam zu tragen, sei zuallererst einmal das Prinzip, füreinander einzustehen, ohne Wenn und Aber, sagte von der Leyen nun. "Das schliesst Alleingänge aus - sowohl den Alleingang des Vorwegpreschens, aber auch den Alleingang des Sich-Wegduckens."

Die NATO sei eine Wertegemeinschaft, das Vertrauen der Bündnispartner dürfe nicht zur Disposition stehen, sagte die Verteidigungsministerin weiter. Dies bedeute, dass man das gemeinsame Interesse, wieder zu einem verlässlichen Miteinander mit Russland zu kommen, auch gemeinsam angehe - "und nicht bilateral über die Köpfe der Partner hinweg".

US-Aussenpolitik im Zentrum der Konferenz Die Aussenpolitik der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump steht im Mittelpunkt des dreitägigen Treffens. In der Russland-Politik wird der Schlingerkurs der Trump-Regierung so deutlich wie in keinem anderen Feld.

Mehr als 30 Staats- und Regierungschefs, über 80 Aussen- und Verteidigungsminister, dazu NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und UNO-Generalsekretär Antonio Guterres nehmen an der Münchner Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof teil. Die Schweiz ist durch die Bundesräte Guy Parmelin und Didier Burkhalter vertreten.

Die Mächtigen der Welt haben neben der bisher eher widersprüchlichen US-Aussenpolitik viele weitere Themen: Die Spannungen mit Russland, Syrien-Krieg, Ukraine-Konflikt und nicht zuletzt die Zukunft der EU.

---
2017-02-17 15:50:13 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Wartungsarbeiten - Unterbruchmeldung EBL Gemeinden 29.8.2017 – 31.08.2017
[ mehr ]
Birsfelden : Dienstag, 22.08.2017 : Servicearbeiten Div.Strassen
[ mehr ]
Birsfelden : Donnerstag, 24.08.2017 : Servicearbeiten Div.Strassen
[ mehr ]
Bubendorf: Unterbruch am 17. August 2017
[ mehr ]
Pratteln: Unterbruch aller Dienste am 17. August 2017
[ mehr ]
Dornach : 20. Juli 2017 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Pratteln: Unterbruch aller Dienste am 26. und 27. Juli 2017
[ mehr ]
Pratteln : 17. Juli 2017 - 25. Juli 2017 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Birsfelden: Unterbrüche am 11. und 13. Juni 2017
[ mehr ]
Binningen: Unterbruch am 30. Juni 2017
[ mehr ]
Ein Jahr nach Erdbeben - Gedenken mit Fackelzug in Amatrice
(2017-08-24 08:13:33)
[ mehr ]
US-Kita-Angestellte erhalten nach Justizirrtum 3,4 Millionen Dollar
(2017-08-24 07:59:29)
[ mehr ]
Implenia schreibt Verlust im Halbjahr
(2017-08-24 07:24:35)
[ mehr ]
Sunrise bei weniger Umsatz mit etwas mehr Betriebsgewinn
(2017-08-24 07:17:08)
[ mehr ]
Offenbar keine Verbindung von Vorfall in Rotterdam zu Spanien
(2017-08-24 05:38:47)
[ mehr ]
Zahl der Opfer von Taifun "Hato" in China steigt
(2017-08-24 05:20:43)
[ mehr ]
Uber mit weniger Verlust und mehr Buchungen im zweiten Quartal
(2017-08-24 04:06:44)
[ mehr ]
Chaoten verletzen Polizisten bei unbewilligter Demo in Basel
(2017-08-24 02:07:23)
[ mehr ]
Unterhändler vereinbaren neue Waffenruhe in der Ostukraine
(2017-08-24 01:49:10)
[ mehr ]
Popkonzert in Rotterdam wegen Terrorwarnung aus Spanien abgesagt
(2017-08-23 23:44:44)
[ mehr ]