ngimg0 ngimg1

Kontakt


Telefon: 061 826 93 07
Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:30 Uhr
E-Mail: support@breitband.ch
Forum: forum.breitband.ch

Shop:


Zurlindenstrasse 29
4133 Pratteln

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 19:00 Uhr

 

 

Impressum

 

Partner Kabelnetze

 
Von der Leyen warnt US-Regierung vor Alleingängen
Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat die neue US-Regierung mit ungewohnt deutlichen Worten vor aussenpolitischen Alleingängen gewarnt. Die Lastenverteilung unter NATO-Partnern sei mehr als eine Frage des Geldes.

Das sagte von der Leyen bei der Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. US-Verteidigungsminister James Mattis hatte den NATO-Partnern erst am Mittwoch gedroht, das US-Engagement zurückzufahren, sollten sie nicht mehr für ihre Verteidigung ausgeben.

Die Last gemeinsam zu tragen, sei zuallererst einmal das Prinzip, füreinander einzustehen, ohne Wenn und Aber, sagte von der Leyen nun. "Das schliesst Alleingänge aus - sowohl den Alleingang des Vorwegpreschens, aber auch den Alleingang des Sich-Wegduckens."

Die NATO sei eine Wertegemeinschaft, das Vertrauen der Bündnispartner dürfe nicht zur Disposition stehen, sagte die Verteidigungsministerin weiter. Dies bedeute, dass man das gemeinsame Interesse, wieder zu einem verlässlichen Miteinander mit Russland zu kommen, auch gemeinsam angehe - "und nicht bilateral über die Köpfe der Partner hinweg".

US-Aussenpolitik im Zentrum der Konferenz Die Aussenpolitik der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump steht im Mittelpunkt des dreitägigen Treffens. In der Russland-Politik wird der Schlingerkurs der Trump-Regierung so deutlich wie in keinem anderen Feld.

Mehr als 30 Staats- und Regierungschefs, über 80 Aussen- und Verteidigungsminister, dazu NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und UNO-Generalsekretär Antonio Guterres nehmen an der Münchner Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof teil. Die Schweiz ist durch die Bundesräte Guy Parmelin und Didier Burkhalter vertreten.

Die Mächtigen der Welt haben neben der bisher eher widersprüchlichen US-Aussenpolitik viele weitere Themen: Die Spannungen mit Russland, Syrien-Krieg, Ukraine-Konflikt und nicht zuletzt die Zukunft der EU.

---
2017-02-17 15:50:13 [Quelle: SDA]

  • Breitband

  • SDA News

Binningen : 15 Februar 2017 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Oeffnungszeiten an Weihnachten 2016
[ mehr ]
Binningen : 20. Dezember 2016 : Servicearbeiten Div. Strassen
[ mehr ]
Pratteln: Unterbrüche vom 07. bis zum 15. Dezember 2016
[ mehr ]
Pratteln: Unterbrüche am 22. und 23. November 2016
[ mehr ]
Umbauarbeiten EBL Gebiet : 22. November 2016 : div. Gemeinden
[ mehr ]
Stromunterbruch Muttenz Freidorf, 8. November 2016
[ mehr ]
Rheinfelden: 08. November 2016 - Wartungsarbeiten
[ mehr ]
Dornach : Ab 24. Oktober 2016 : Servicearbeiten ganze Gemeinde
[ mehr ]
Wisen : 11.10.2016 : Reparaturarbeiten
[ mehr ]
Parmelin ortet allgemeine Verunsicherung bei Verteidigungsministern
(2017-02-20 02:48:46)
[ mehr ]
Hinter Trumps Schweden-Aussage steht ein FoxNews-Beitrag
(2017-02-20 00:36:20)
[ mehr ]
Friedensforschungsinstitut Sipri: Rüstungsexporte steigen ständig
(2017-02-20 00:16:04)
[ mehr ]
Sozialist Moreno gewinnt laut Prognosen erste Wahlrunde in Ecuador
(2017-02-19 23:44:30)
[ mehr ]
Kraft zieht 143-Mrd.-Dollar-Angebot für Unilever zurück
(2017-02-19 21:54:15)
[ mehr ]
Demos gegen Korruption in Politik in mehreren Städten Frankreichs
(2017-02-19 21:27:18)
[ mehr ]
Wieder eine Wölfin im Wallis abgeschossen
(2017-02-19 20:24:23)
[ mehr ]
Mindestens 35 Menschen sterben bei Selbstmordanschlag in Mogadischu
(2017-02-19 17:54:00)
[ mehr ]
Ecuadorianer wählen neuen Präsidenten
(2017-02-19 17:12:07)
[ mehr ]
"Dragon"-Raumkapsel im zweiten Anlauf zur ISS gestartet
(2017-02-19 16:32:12)
[ mehr ]